S
H
A
R
E

RETROTOPIA

Als Preis seines Großhirnvolumens muss der Mensch den schützenden Uterus viel zu früh verlassen. Extrem fragil und schutzbedürftig kommen wir zur Welt.

Deutschland im Reagenzbecken

Das neuen Stück von LOKSTOFF! über die Angst in der Gesellschaft und die Leichtigkeit, die uns das Wasser vorgibt.

Als Preis seines Großhirnvolumens muss der Mensch den schützenden Uterus viel zu früh verlassen. Extrem fragil und schutzbedürftig kommen wir zur Welt. Unbewusst trägt jeder von uns die Sehnsucht nach dem schützenden, aquatischen Milieu des Anfangs in sich. Daher unsere elementare Affinität zum Wasser, das uns an unseren eigenen Ursprung erinnert.

Ohne die schützenden Statussymbole unseres Alltags sind wir alle gleich. Nirgendwo begegnet sich der Mensch so nackt wie im Bad. Suchen die einen einfach nur Entspannung von den Mühen des Alltags, verlangen die anderen nach mentaler und körperlicher Fitnesssteigerung. Jeder will das Bad für seine Zwecke instrumentalisieren. Doch schon bald ergibt sich eine Kluft - so breit wie der Mariannengraben - und der Kampf zwischen den unterschiedlichen Strömungen beginnt. Dabei haben wir es einerseits mit Menschen zu tun, die das Heil und Glück reaktionär in einer vermeintlich besseren Vergangenheit suchen. Auf der anderen Seite stehen jene Selbstausbeuter und Leistungsoptimierer, die dem Fitnesswahn huldigen, um nur ja den Anschluss nicht zu verlieren. Zukunftsverweigerung oder Vergangenheitsvergessenheit?

Wird es dem über das Becken wachenden Schwimmmeister gelingen, den Säure- Basenhaushalt wiederherzustellen, oder provoziert er sogar die Drift in die Extreme?

Wäre die Lösung nicht einfach die Leichtigkeit, die uns das Wasser vorgibt? Das gemeinsame, zweckenthobene Baden in einem Element, das uns an unseren Ursprung erinnert? Ein RETROTOPIA, das in der Rückkehr in die Zukunft weist. Als eine Gesellschaft zu früh Geborener, die aufeinander angewiesen sind.

Das Hallenbad Heslach dient uns als Reagenzbecken, um die zwei Extreme unserer gesamtgesellschaftlichen Strömungen im verdichteten Raum des Stadtbades, der damit gleichzeitig zum metaphorischen Raum wird, darzustellen. In RETROTOPIA wollen wir untersuchen, welche chemischen Reaktionen sich beim Aufeinandertreffen der Antagonisten ergeben. RETROTOPIA wird im unkontrollierten Umfeld des laufenden Badebetriebes gespielt und kann daher zu unerwarteten Vermischungseffekten führen.

 

Termine

Fr., 17.11.2017 20:15 Uhr

Mi., 13.12.2017 20:15 Uhr

Fr., 15.12.2017 20:15 Uhr

 

Veranstaltungsort

Hallenbad Heslach 

Mörikestraße 62

70199 Stuttgart

S-Süd

 

Kartentelefon

Phone: +49 711 216-66300

Fax: +49 711 216-66290

E-Mail: info(at)lokstoff.com

Internet: www.lokstoff.com / www.stuttgart.de/baeder

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • XING